TV-Tipp: 3 x Das Korallendreieck und Die Invasion der Quallen

Auf Phoenix kommt am 21. Dezember 2018 ab 20:15 Uhr die dreiteilige Unterwasser-Dokumentation „Das Korallendreieck“ von dem preisgekrönten australischen Regiseur Richard Dennison:

 

 

Wie immer kann man die Sendungen auch im phoenix Livestream sehen, es gibt zwei Wiederholung ab Sa., den 22.12.2018 ab 00.45 Uhr und nochmal ab 07:15 Uhr.

 

Zitat von der phoenix-Website zum Korallendreieck:
In der ersten Folge geht die Reise zu zwei Inselgruppen, Nusa Tenggara und Raja Ampat, den Zentren der marinen Artenvielfalt und dem Tor zum Korallendreieck. Dort geht es auf die Suche nach den Ursprüngen, die das Leben im Riff prägten und immer noch beeinflussen. Die renommierten Tiefseewissenschaftler Richard Pyle, Robert Whitton und John Earle vom hawaiianischen Bishop Museum erforschen die Tiefen des Korallendreiecks. In 100 Metern Tiefe entdecken sie ganz neue Arten von Rifffischen, fluoreszierenden Seegurken und Röhrenaalen, die wie Pflanzen im Meeresboden verankert sind und in der Strömung treiben. Die Forscher wollen aufdecken, warum dieses Gebiet zu dem mit der höchsten Biodiversität wurde und wie die Tektonik der Kontinentalplatten, vulkanische Aktivitäten sowie sich ändernde Meeresspiegel dazu beigetragen haben.
[…]
In der zweiten Episode wird die Bedeutung des Korallendreiecks als großer Ozean-Treffpunkt der Wale erforscht. Wie beeinflussen die nährstoffreichen Strömungen die Wanderungen der großen Säugetiere? Welche Bedeutung hat die Unterwasser-Landschaft rund um das Korallendreieck mit ihren Vulkanen, Gräben und Auftriebszonen für sie? Und welche Gefahren gibt es für Wale auf ihrer Reise?

[..]
Die Region des Korallendreiecks ist nicht nur ein biologisches, sondern auch ein wirtschaftliches Zentrum, denn durch den Export von Meeresfrüchten werden jährlich Gewinne in Milliardenhöhe erwirtschaftet. Das treibt viele Fischpopulationen an den Rand des Zusammenbruchs. Die immensen Anforderungen des menschlichen Bedarfs bringen das Ökosystem in großen Schwierigkeiten.

 

Die Invation der Quallen:
„…Der Mensch ist für das gewaltige Ausmaß der globalen Quallen-Population mitverantwortlich: Das Meer wird überfischt, und durch den globalen Schiffsverkehr werden fremde Quallen eingeschleppt. Auch in der Ostsee tummeln sich schon einige dieser Arten. Für deutsche Wissenschaftler wie Cornelia Jaspers ein Grund zur Sorge. „planet e.“ begleitet die Quallen-Expertin bei ihren Forschungen in der Ostsee. Jaspers untersucht dabei auch die Auswirkungen auf unsere Speisefische. Arten wie die eingeschleppte Rippenqualle fressen bevorzugt Dorschbabys, die sogenannten Dottersacklarven. Breiten sich die Rippenquallen weiter aus, ist der Nachwuchs bestimmter Fischarten ernsthaft bedroht…“

 

Ort der Doku:

Hat Dir der Beitrag gefallen? Dann bewerte ihn bitte - Danke!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.